Aktuelles aus dem Pfarrverband

Engagementförderung:Mehr machen aus dem Ehrenamt

Engagementförderung in Pulheim
Engagementförderung in Pulheim
Das Erzbistum Köln bietet für Engagierte einen Fortbildungskurs an, in dem vermittelt wird, wie man effizient Ehrenamtler gewinnt, sie begleitet und ihre Arbeit organisiert und koordiniert. Der Basiskurs soll nun erstmals in Pulheim angeboten werden. Ein Informationsabend findet am 24. Juni statt.
Datum:
25. Mai 2021
Von:
Janine Schiller

Gerade in den Pulheimer Kirchengemeinden engagieren sich viele Menschen ehrenamtlich. Für sie bietet das Erzbistum Köln Fortbildungskurse, in denen sie lernen, wie man effizient Ehrenamtler gewinnt, sie begleitet und ihre Arbeit organisiert und koordiniert. Der Basiskurs soll nun erstmals in Pulheim angeboten werden.
Am 24. Juni 2021 findet eine erste Informationsveranstaltung, je nach den aktuell geltenden Coronaauflagen, online oder in vor Ort in Pulheim statt. Hier werden auch die Termine für den eigentlichen Kurs, der je zweimal freitags von 15 bis 20 Uhr und samstags von 9 bis 16 Uhr stattfinden wird, festgelegt.

Infos und Anmeldung
bei den Pulheimer Engagementförderinnen:

Sabine Frömel (lotsenpunkt@abteigemeinden.de, 0172-2387166)

und Janine Schiller (machmit@am-stommelerbusch.de, 02238-4784431).

Das sagen die Engagementförderinnen zur Schulung:

Sabine Frömel, 51, Engagementförderin Brauweiler -Geyen -Sinthern (links im Bild):
„Engagenentkoordinatoren/innen unterstützen ehrenamtlich Engagierte. Sie helfen Gruppierungen dabei neue Mitglieder zu finden, führen Erstgespräche mit Interessierten, sind regelmäßige Ansprechpartner für Engagierte, haben immer ein offenes Ohr und helfen wenn der Schuh mal drückt. Gemeinsam mit den Engagementförderinnen etablieren sie eine Engagementkultur im Seelsorgebereich und sind die direkte Verbindung von Ehrenamtlichen zum Pastoralteam. Natürlich sind „Neulinge", die bisher noch kein Ehrenamt inne haben genauso wie „alte Hasen“ die schon Ämter in der Gemeinde begleiten, genau richtig."

Janine Schiller, 48, Engagementförderin Am Stommelerbusch (rechts im Bild):
„Ich empfehle die Schulung, die ich persönlich als unglaublich bereichernd erlebt habe, auch gerne in den Gruppierungen. Das Bücherei Team, ratundtat, die Chorgemeinschaften und herzundhand sind nur einige Beispiele aus der Kirchengemeinde in denen Menschen viel Energie und Liebe in ihr Ehrenamt stecken. Sie kümmern sich teilweise um mehr als 100 Mitglieder in ihren Gruppen. Teilnehmer der Schulung erhalten praktische Tipps wie sie in den Gruppierungen noch weiter zu einem guten Team zusammenwachsen und neue Engagierte finden. Die Schulung vor Ort ist bestimmt eine gute Möglichkeit, dass sich Gemeindemitglieder aus dem gesamten Pulheimer Stadtgebiet kennenlernen und so ein Netzwerk aufbauen, welches weiter zu einem guten Austausch führen wird."