Aktuelles aus dem Pfarrverband

Es geht wieder los!:Gottesdienste im Pfarrverband

Gemeinsam Gottesdienste feiern
Gemeinsam Gottesdienste feiern
Liebe Gemeindemitglieder, es geht wieder los --langsam und vorsichtig! Am Samstag, den 9. Mai um 18 Uhr in St. Bruno, beginnen wir mit der ersten Messfeier. Sie wird nicht sein, wie wir vor 5 Wochen gefeiert haben, aber es wird eine "ordentliche" Messe sein. Wann und wie diese stattfinden lesen Sie hier
3. Mai 2020
Janine Schiller

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, der Abstand von 2 Metern ist wichtig, Masken über Mund und Nase soll getragen werden, Gesang wird es vorerst nicht geben,die Kommunion wird an den Platz gebracht.

Das müssen Sie nicht alles jetzt behalten. Eine Person wird am Eingang der Kirche stehen, den Zugang regeln und Ihnen helfen. In der Kirche wird auch ein Ordner helfen können. WICHTIG ist IHRE KOOPERATION, dann wird es klappen.

Falls Sie zu einer der Risikogruppen gehören oder einen im Haushalt bei sich wohnen haben, überlegen Sie genau, ob der Messbesuch angebracht ist. Falls Sie Krankheitssymptome haben, können Sie leider auch nicht zur Messe kommen, aber das versteht sich von selbst.

Eine genaue Erklärung finden Sie im Impuls zum 4. Sonntag nach Ostern

Eintrittskarten werden wir vorab nicht vergeben, ich baue auf Vernunft, Verständnis und Gelassenheit. Lassen Sie uns langsam beginnen und lernen wie es gehen kann.

Folgende Messen gibt es ab Samstag,den 9. Mai:

Samstag, 9. Mai, 18 Uhr, St. Bruno-Stommelerbusch

Sonntag,10. Mai, 10 Uhr UND 11.15 Uhr, St. Hubertus-Sinnersdorf ebenso 10 Uhr UND 11.15 Uhr, St. Martin-Stommeln

Dienstag, 12. Mai, 18.30 Uhr,St. Hubertus-Sinnersdorf

Mittwoch,13. Mai, 18.30 Uhr,St. Bruno-Stommelerbusch

Donnerstag, 14. Mai, 9.00 Uhr, St. Martinus-Stommeln

Freitag, 15. Mai, 18.30 Uhr,St. Martinus-Stommeln

Samstag, 16.Mai, 18 Uhr, St. Bruno-Stommelerbusch

Sonntag,17. Mai, 10 Uhr UND 11.15 Uhr ,St. Hubertus-Sinnersdorf ebenso 10 Uhr UND 11.15 Uhr, St. Martin-Stommeln

Die genaue Zahl der Gottesdienstteilnehmer stellen wir gerade fest und planen wie und was.

Vergessen sollten wir nicht den Marienmonat Mai, denn eine Fürsprecherin ist Maria gerade in Not und Sorge.

Gott segne Sie und sehen Sie evtl. Fehler oder Unzulänglichkeiten nach, ich habeso auch noch nie Messen vorbereitet.

Ihr Chr. Hittmeyer, Pfr.